Herausforderung Alltag- wie wir das Leben trotzdem feiern

Donnerstag, 27. Mai 2010

oben angelangt

lange schon versprochen- geht es heute weiter eine Etage nach oben.

Wenn man in das Zimmer hinein kommt, schaut man gerade auf eines der beiden Fenster. Davor steht dann noch ein Korbsessel.

Direkt neben dem Fenster haben wir eine Klunkerlampe stehen. ich liebe Klunker

Dies ist der Blick in die gleiche Ecke, von unserem Bett aus. Das Schlafzimmer ist recht groß und wir haben es mit duftigen, weißen Stoffen ein wenig abgetrennt.



Hier ein Blick auf unser Bett, mit einem meiner Bilder über dem Haupt. Ich bin immer noch eine "Schönmalerin". Das heißt das ich gerne zu dem passenden Drumherum male und nicht einfach nur künstlerisch.



Daneben steht dann noch unser alter Kleiderschrank, den ich sehr liebe.


Ich liebe dieses Zimmer, hat es doch eine so zarte Atmo.

Dann wurde ich noch von Rosenresli nach dem Namen der Clematis aus einem der letzten Posts gefragt.

Die abgebildete ist die "Muli Blu(e)" Ich habe sie mit der "Semu" zusammen gepflanzt. Beide sind blau und blühen nacheinander.

Multi Blu fängt an und die Semu macht weiter. So habe ich von Mai bis Oktober immer blaue Clematis an dieser Stelle.

Den gestrigen Tag beim Notar haben wir gut überstanden. Es war eine ganz sachliche Sitzung, die mich emotional nicht berührt hat.

Nach dem unterschreiben, fragte mein Mann mich, was wir nun machen sollen.

Mit Sekt anstoßen? Weinen? Einfach ins Bett und die Decke über den Kopf ziehen?

Wir entschieden uns für keines von diesen Dingen. Ihr glaubt nicht was wir gemacht haben.

Wir sind zu Mc Donald gegangen. Ich weiß - da geht man nicht hin. Aber nicht so nette Momente, brauchen auch mal Ausnahmen.

Nach Hause wollten wir noch nicht, in ein schönes Restaurant auch nicht und so fanden wir das dies eine gute Alternative war. Tja, eine bessere Erklärung habe ich nicht.

Wir haben dann noch überlegt und geredet, wie wir uns fühlen.

Auch wenn wir in einer unsicheren Situation sind und noch nichts Neues haben- wir denken das es die richtige Entscheidung war.

Wir haben zwar nicht damit gerechnet das alles so schnell gehen würde. Aber mit den Käufern haben wir welche, denen wir es gerne geben. Und das finde ich auch wichtig.

Und auch wenn es traurige Momente gibt, merke ich auf der anderen Seite die Erleichterung..

Im Moment habe ich wieder einen leichten Schub und er hilft mir die Richtigkeit der Entscheidung zu empfinden.

Wir freuen uns auch auf diesen neuen Abschnitt.

Wir sind gespannt wo wir landen.

Der Notar fragte uns ob wir schon etwas Neues hätten- "nö" sagten wir. "Oh" sagte er- "das wäre aber nicht mehr lange"- "Jo"- sagten wir "wissen wir" "wird schon was kommen"

Wir freuen uns aber auch auf eine neue Lebensphase, die zwar schon mit dem Auszug der meisten Kinder angefangen hat, sich aber noch weiter entwickeln wird.

Mein Göga und ich machen gerne Dinge zusammen und so genießen wir die Zeit die da kommen wird.

Das war es für heute- glg

Ina

Kommentare:

  1. Dear Ina,

    What a beautiful bedroom you have! The soft colours, the light. So pretty!

    Although the day sounded difficult I think you have come through it very well. I hope you will frind your dreamhome soon. I will cross my fingers for you!

    Take care!

    Lieve groet, Madelief

    AntwortenLöschen
  2. mc donald hört sich perfekt an...haha das zeigt eure unkompliziertheit...
    eure tochter die mit euch auf die verwirklichung gottes in eurer situation gespannt ist.

    "alle eure sorgen werft auf ihn, denn er sorgt für euch..." 1.petrus

    AntwortenLöschen
  3. you know...hahaha same mistake all the time.

    AntwortenLöschen

 
Counter