Herausforderung Alltag- wie wir das Leben trotzdem feiern

Montag, 26. April 2010

Poesie im Sommerhaus

Heute nehme ich euch einmal mit unser Sommerhäuschen. Vor zwei Jahren haben wir es neu gebaut, nachdem in der Mitte unseres Gartens ein Kirschbaum gefällt werden musste, da er viel zu groß geworden ist.

Dadurch haben wir dann einiges ungestaltet in unserem Garten. So ein Häuschen, mit alten Fenstern- das fanden wir immer schon schön und so haben wir fast alles ersteigert und zusammengesetzt.
In diesem Häuschen wollte ich unbedingt auch ein Eisenbett haben, um dort meinen Mittagsschlaf zu halten. Undich kann euch sagen- das ist echte Lebenslust.


Am Morgen, direkt nach dem aufstehen, setze ich mich immer mit einer Tasse Tee in diese Korbsessel und lese in einem Gedichtband.
Ein Gedicht habe ich euch mitgebracht, ich fand es zu süß:

"Ich bin so knallvergnügt erwacht.
Ich klatsche meine Hüften.
Das Wasser lockt, die Seife lacht.
Es dürstet mich nach Lüften.

Ein schmuckes Laken macht einen Knicks.
Und gratuliert mir zum Baden.
Zwei schwarze Schuhe in blankem Wichs
Betiteln mich "euer Gnaden"


Aus meiner tiefsten Seele zieht
Mit Nasenflügelbeben
Ein ungeheurer Appetit
Nach Frühstück und nach Leben."

Joachim Ringelnatz



Wenn man dann nach draußen schaut, sieht man diese Steine, die mir eine Freundin einmal in einer Zeit geschenkt hat, als es mir nicht so gut ging.

Und in einem Sommerhäuschen nicht zu vergessen- all die gesammelten Scherben, von den unterschiedlichsten Stränden.

Und dies ist dann der Blick nach draußen. Natürlich "beklunkert" Aber davon ein anderes Mal mehr.

Wir hatten ein sehr schönes WE. Durch das Wetter schon sowieso, aber auch sonst. Am Samstag waren wir zu einem Geburtstagsbrunch eingeladen, der sich bis zum Kaffee hingezogen hat. Danach "mussten" wir uns ein wenig in unserem Garten ausruhen um dann zu einem abendlichen Geburtstag zu gehen. Dort haben wir den ganzen Abend draußen gesessen. Das war herrlich.

Am Sonntag hatten wir Gottesdienst. Meistens sind wir dann erst gegen 14 Uhr wieder zu Hause.
Und dann ist es Tradition das unser Ältester Sohn zum "frühstücken" kommt. Danach haben wir die ganze Zeit im Garten verbracht und abends noch gegrillt.
Aber da merken wir das dies zu zweit eine Umstellung ist. Das lohnt sich gar nicht den Grill anzuschmeißen, wenn man vorher immer für 6 gegrillt hat , wovon vier Jungens dabei waren.

Nun denn, dann "müssen" wir eben Leute einladen- auch schön.

So- nun möchte ich wieder ein bischen arbeiten. Mein Vorteil ist ja, das ich mir die Arbeit selber einteilen kann. Das genieße ich sehr. Allerdings ist es auch eine Gefahr- es gibt nämlich immer wieder so viele andere interessante Dinge, mit denen ich mich auch beschäftigen könnte.

So grüß ich euch für heute ganz lieb und haltet es mit Ringelnatz:-)

io

Kommentare:

  1. Liebe Ina,

    I am so glad you left a comment, because now I found you too! I enjoyed the pictures of your summerhouse very much. It is indeed exactly the same colour as our little garden house:-)! What a beautiful place your summerhouse is, with all the soft pastel colours. You did a very good job decorating it.

    Wish you a happy evening!

    Lieve groet, Madelief

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ina, danke für die wunderschönen Einblicke in dein Leben! Alles sieht so liebevoll gestaltet aus. Grüße aus Berlin von der Spaziergängerin

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, das ist ja ein urgemütliches Häuschen, da würde ich auch gerne ein Nickerchen machen.
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ina,

    über Madelief habe ich hierhergefunden und ich muß sagen, ich habe noch nie so ein wunderbares Sommerhäuschen gesehen. Bin absolut begeistert. Unser Garten wird zur einen Seite hin von einer langen Scheune begrenzt und jetzt würde ich diese am liebsten in genau demselben Grünton wie Dein Häuschen streichen und weiße Fenster einsetzen - doch da spielt wohl mein Mann nicht so ganz mit. Aber schön wäre es schon.

    Ganz liebe Grüße,
    rosenresli

    AntwortenLöschen
  5. Ich nochmal. Habe gerade gelesen, daß Ihr euer Haus verkauft habt. Fällt das nicht unendlich schwer? Wir haben unser altes Haus erst vor 2 Jahren gekauft und es ist mein Traumhaus, das ich sehr liebe. Wir müssen hart dafür arbeiten, aber ich tue es gerne für unseren Rückzugsort. Es würde mich unendlich schmerzen, es herzugeben. Ich habe noch in Bayern ein sehr kleines niedliches Häuschen, das ich 10 Jahre bewohnte - das steht jetzt zum Verkauf. Ich verkaufe es ungerne, doch ist klar daß ich nicht mehr nach Bayern zurückgehen werde und vom leerstehen wird es ja auch nicht besser.
    Ich wünsche Dir viel Kraft und Zuversicht - auch was Deine Gesundheit anbelangt. Übrigens, auf dem Foto siehst Du sehr jung aus.

    Viele liebe Grüße,
    rosenresli

    AntwortenLöschen
  6. Wie wunderschön dein Gartenhäuschen ist, ein Traum!

    Liebste Grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Ina!

    Ganz herzlichen Dank fuer Deinen Besuch bei mir!! Habe mich sehr gefreut und muss natuerlich auch bei Dir schauen....SCHOEN hast Du es!!! Dein Gartenhaus ist traumhaft, ich haette auch gerne eins..., und Deine morgentliche Routine klingt phantastisch!!!! Werde wieder vorbei kommen!!!

    Lieber Gruss und noch einen schoenen Abend!

    Nicola

    AntwortenLöschen

 
Counter