Herausforderung Alltag- wie wir das Leben trotzdem feiern

Montag, 3. Januar 2011

Das Neue


Da ist es nun- das neue Jahr.

Ich liebe es wenn das neue Jahr anfängt. Ich mag es einen neuen kalender anzufangen, ich mag es auch meine Ziele vom letzten Jahr zu reflektieren und neue zu erarbeiten.

Dies mache ich immer für meinen persönlichen und auch beruflichen Bereich. Was möchte ich lernen, was für Prioritäten soll mein Jahr haben. Worauf soll ich mehr Gewicht legen.

Was möchte ich gerne vereinfachen in meinem Leben oder in der Wohnung verändern.

Ist mein Leben ausgewogen oder muss ich hier umdenken.

Ich liebe es zu planen und zu träumen.
Das ist nicht für jeden etwas, dennoch glaube ich das es gut sein kann solche Momente des innehaltens in den Alltag einzubauen.

Das muss nicht unbedingt Neujahr sein, es kann jeder beliebige andere Zeitpunkt sein.

Ich mache es gerne zum Jahresanfang und dann alle drei Monate um zu sehen ob meine Prioritäten noch an der richtigen Stelle sind, ob sich Türen geschlossen haben oder andere aufgetan haben.

Für einige mag das einengend sein, für mich ist es eine große Hilfe. Sie soll mir ein gerüst sein und doch nicht einengen.

Ich brauche diese Gedanken weil ich so viele Ideen habe, mich schnell dabei überfordere und dann zu schnell platt bin . Und ich möchte und muss mehr mit meinen Kräften haushalten.

Aber ich bin auch barmherzig mit mir wenn ich bestimmte Dinge nicht erreicht habe,s chließlich soll es mir zum Besten sein und kein Korsett umlegen.

Wir haben ein recht ruhiges "Jahreserstwochenende" gehabt.

Silvester wollten wir in diesem Jahr gerne alleine verbringen. So waren wir schön Essen, im Kino und haben uns dann von einem Berg aus das Feuerwerk über ganz Dortmund angesehen.

Am 1. haben wir nur relaxt und am 2. waren wir morgens in einem Gottesdienst und am Nachmittag hatten wir Besuch.

Gefreut habe ich mich am WE über meine zwei neuen Leserinnen.

Irma und Sonja- schön das ihr dabei seid.

Ganz lieben Dank auch für die lieben Kommentare und Wünsche- ich freue mich so darüber, das glaubt ihr gar nicht.

Jetzt werde ich mich ein wenig an meine Schreibtischarbeit begeben- euch wünsche ich noch einen schönen Tag und grüße euch ganz herzlich-

Ina



Hier werde ich mich nun an meine Gewinn-/ Verlustrechnung machen die der Staat haben möchte.....


.....das erste Gehalt des Jahres an diverse Menschen überweisen .......


......und mich freuen über das was übrig bleibt :-) ........


.............um mich dann bei einem Tee wieder auf entspanntere Dinge zu konzentrieren.

Kommentare:

  1. Danke für die liebe Begrüßung! Ich hoffe, du bist schpon beim Tee angekommen ;-)
    Liebe Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ina,
    ich wünsche Dir auch ein frohes neues Jahr!
    Ich wäre nicht auf die Idee gekommen meine
    Ziele für das kommende Jahr aufzuschreiben-finde es aber eine gute Idee-es ist ähnlich,wie
    ich früher im Kalender auch meinen Alltag aufgeschrieben habe und ich mich dann doch wirklich an jeden einzelnen Tag erinner konnte-
    dies habe ich mir für dieses Jahr auch wieder vorgenommen es zu machen:0)
    LG Christin

    AntwortenLöschen

 
Counter