Herausforderung Alltag- wie wir das Leben trotzdem feiern

Samstag, 14. Mai 2011

warum eigentlich

manchmal werde ich gefragt warum ich eigentlich einen solchen Blog schreibe.

Wen interessiert es schon ob ich mich freue oder nicht. Wen interessiert mein neuester Blumenstrauß oder die andere Gardine die ich für den Sommer hingehängt habe.

Wen interessiert es das wir unser Haus verkauft haben, weil ich meine Kräfte besser einteilen muss.
Wen interessiert es wenn es mir an manchen Tagen nicht so gut geht, weil mir meine Erkrankung zu schaffen macht, ich es manchmal herausfordernd finde damit umzugehen, weil ich an dem einen Tag total fit bin und am anderen keine 2 Stunden durchhalte.

Tja- wen interessiert es?
Nun ein paar gibt es anscheinend schon.

50 Leser habe ich an den meisten Tagen, 13867 mal ist mein Blog angeklickt worden.

Ich möchte mit demBlog gerne Mut machen, kleine Freuden aufzeigen, das Schöne hervorheben.

Mein Anliegen ist es mit diesem Blog immer wieder aufzuzeigen das das Leben trotz aller Herausforderungen im Alltag schön ist.

Nicht das man immer mit einem seligen lächeln durch die Welt läuft, aber das es Perspektiven gibt.
Das man sich entscheiden kann wie man sein Leben interpretiert.


Wenn ich mir Menschen anschaue und überlege welche mich am meisten faszinieren, dann stellt es sich heraus das es meistens Menschen sind deren Leben kein Zuckerschlecken war.

Dieses Thema liegt mir am Herzen. Dazu mache ich Seminare, davon rede ich zu anderen Menschen und darin möchte ich selber ein Meister werden.

Ein Meister das Leben trotz aller Widrigkeiten zu entdecken.

Neben Seminaren ist für mich auch der Blog eine Möglichkeit immer wieder ein Stück von dem zu vermitteln was Freude machen kann. Kleine Dinge die das Leben bereichern.

Natürlich bin auch ich an manchen Punkten verzweifelt. Und ich denke das gehört auch dazu. Wir müssen auch Klagen dürfen.

In der Bibel gibt es übrigens mehr Klagepsalme, als Lobpsalme.

Entscheidend ist es nur, wie ich nach dem klagen weiter damit umgehe.

Selbst wenn ich die Situation nicht ändern kann, kann ich meine Gedanken dazu ändern.

Das erhoffe ich mir von diesem Blog.

Das ich Schönes aufzeigen kann, von Herausforderungen sprechen kann, Dinge zeigen kann die das Leben und den Horizont erweitern.

Und euch (und mir) damit immer wieder Mut machen kann das Leben trotz aller Herausforderungen zu feiern.

Sicherlich werde ich in den kommenden Wochen dazu wieder einiges lernen und das werde ich euch dann berichten wenn ich wieder komme.

Bis dahin wünsche ich mir und euch trotz aller Herausforderungen immer wieder den Mut aufzustehen, neue Perspektiven und das schätzen von kleinen und großen Dingen die unser Leben bereichern können.

Machts euch schön, genießt das Leben- bis bald

Ina

Kommentare:

  1. Liebe Ina,
    für mich ist dein Blog eine Bereicherung. Du bist so positiv, machst anderen Mut, hast eine tolle Ausstrahlung. Also ich finde, wer für deinen Blog nichts übrig hat, verpasst etwas.
    Inspiration kommt immer von außen, und dein Blog trägt dazu bei. Ich freue mich jedenfalls, wenn ich wieder lesen kann, und mich u,a, auch von deinen tollen Fotos erfreuen lassen kann. Du hast dir deine Kur wirklich verdient, du bist so tapfer. Ich wünsche dir einen tollen Kurerfolg. Bis bald alles Gute und liebe Grüße Liane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ina,
    Ich finde es schön, dass du diesen Blog schreibst!!!
    Es war eine sehr gute Idee von dir, ihn einzurichten.
    Es tut mir gut immer wieder etwas von dir zu lesen. Es hat mich sogar inspiriert selber eine Blog einzurichten-einfach nur so aus Freude am probieren. Und es macht Spaß. Also Danke schön liebe Ina.
    Und ich wünsche dir, dass die Kur die guttut und du gutgestärkt-voller Ideen wiederkommst!
    Viele liebe Grüße von Ute

    AntwortenLöschen

 
Counter