Herausforderung Alltag- wie wir das Leben trotzdem feiern

Donnerstag, 12. Januar 2012

Terranautenprojekt


Heute zeige ich euch mal ein paar Bilder von unserer Tochter. Sie ist studierte Bühnentänzerin, ist in einer Company, hat ein paar eigene Projekte und hatte jetzt eine Fotosession mit einem bekannten Fotografen aus Berlin.
Er hat sie bei einer Vorstellung gesehen und gefragt ob sie Lust hätte ein Projekt mit dem Titel "schweben" zu machen. Es geht darum über den verschiedensten Untergründen zu schweben.






Hier über Laub, das war im Herbst




im frostigen Laub
 
 

Auf einem Turm, den man nicht beklettern durfte, auf dem der Wind pfiff





 

 Über dem Sand







Alle Bilder sind unbearbeitet. Um dieses fliegen hinzubekommen, musste sie springen, was zur Folge hatte das sie danach auch auf den Untergrund gefallen ist und mit blauen Flecken übersät war.

Auf den Bildern hat alles immer so eine Leichtigkeit, aber dahinter steckt echte Knochenarbeit.

Ich bewundere sie. Das sich in Eiseskälte eine solche Leichtigkeit von ihr einfangen lässt. Ich bewundere sie für ihr Durchhaltevermögen, das sie als Tänzerin braucht.

Immer wieder vorzutanzen, in dem harten Konkurrenzkampf zu bestehen ohne den Glauben an sich selbst zu verlieren.

Ein Traum der ihr viel abverlangt- körperlich, seelisch. Wir haben absolute Hochachtung davor.

Euch einen schönen Abend und Morgen einen guten Start in das WE-

Ina

Kommentare:

  1. ...und ich vor meiner mom und dad...danke mom.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja unglaublich! Das bedarf ja einer wahnsinns Körperbeherrschung und einer tollen Ausstrahlung! Supertolle Bilder! Der Fotograf muss auch ein Könner sein! meine Favoriten sind: Schweben über gefrorenem Laub und über dem Sand! Toll!

    AntwortenLöschen
  3. Großartige Fotos von einer genialen, mutigen Tänzerin, bin begeistert. Tolle Leistung von allen Beiden. Danke und lieben Gruß ulrike-kristin

    AntwortenLöschen

 
Counter