Herausforderung Alltag- wie wir das Leben trotzdem feiern

Mittwoch, 28. September 2011

der Flow


lange habe ich darauf gewartet, auf den großen Flow. Der Moment wo man nicht mehr aufhören kann mit dem walken, joggen oder wie auch immer. Irgendwie kam er bei mir nie- ich war immer froh wenn  meine Zeit  um war, die ich mir gesetzt habe.
Im Urlaub habe ich mit meinem Mann festgestellt das ich eigentlich eher einMensch bin, der lieber von Cafe zu Cafe walkt, als durch die Gegend.
Das heißt das ich eigentlich Bewegung nicht wirklich mag, außer wenn mir etwas ganz wichtig war oder ist. Z.B. die Umgestaltung des Hauses oder ähnliches.

Aber nach meiner Reha habe ich mir vorgenommen das sich das ändern muss. Ich war auch sehr motiviert. Zum einen weil ich Rückenschmerzen heftigst hatte (Leidensdruck) und weil ich etwas gefunden habe was mir Spaß macht.(Spaß)

Zu Hause habe ich dann angefangen zwei mal die Woche Muskelaufbau in der Gruppe zu machen und bin auch seitdem immer brav hingegangen. Und ich muss sagen so langsam macht es mir Spaß. Wenn ich sehe das ich schon mehr kann als am Anfang motiviert mich das. Dazu kommt das es mir so langsam Spaß macht zu schwitzen (früher fand ich das nicht so dolle)

Und nun habe ich mich zu einem Aquajogging angemeldet, weil mir das in der Reha sehr viel Spaß machte. Und ich merke das es mir richtig gut tut und ich so langsam Spaß daran habe mich zu bewegen.
Der Flow kommt zwar nicht bei einem Mal :-), aber im Laufe der Zeit. Ist halt ein Slowflow.

Für den Urlaub hatte ich mir auch vorgenommen mich viel zu bewegen. Fahrrad fahren, wandern und meine täglichen Übungen, die ich auch ganz brav seit meiner Reha jeden Tag mache. Selbst dann wenn ich keine Rückenbeschwerden habe.

Fazit: es ist wichtig die Art zu finden die zu einem passt und dann kann es Spaß machen. Also bleibt dran ihr Lieben, der Flow wird schon kommen.

Ganz liebe Grüße - ich bin dann mal wieder auf der Matte....

Ina

* leider kann ich euch im Moment keine Bilder zeigen, da ich meinen Chip versuche wieder herzustellen. Aber dann werde ich euch Bilder von meinen Herbstfarben zu Hause zeigen.
















Kommentare:

  1. Hallo Ina , schön , dass nun eine Sportart gefunden hat die dir richtig Spaß macht . Weiterhin viel Freude daran .
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ina, es geht mir auch so: ersta als ich die richtige Sportart für mich gefunden hatte, bin ich dran geblieben. Bei mir ist es das Spinning (auf einem Rad, in einem Raum,mit lauter Musik,...)Ich liieeebe es und schwitze so sehr gerne ;-)
    Es freut mcih auch, dass du die Arbeit so gut geschafft hast und nun die nächsten Schritte gehen kannst!
    Liebe Grüße und viel Freude weiter mit dem Flow!!
    Sonja

    AntwortenLöschen

 
Counter